Behandlungsspektrum und Methodik

Wir behandeln alle gängigen psychischen Krankheitsbilder. Hierzu zählen u.a. Depressionen, Angsterkrankungen, Belastungsreaktionen, Persönlichkeitsakzentuierungen, Essstörungen und Zwänge, uvm. 

Unser Behandlungsansatz zeichnet sich durch eine primär verhaltenstherapeutische, ganzheitliche und mutimodale Sichtweise aus. Während unserer ausführlichen Gespräche mit Ihnen kommen typische Elemente einer Verhaltenstherapie zum Einsatz, u.a. Problem- und Bedingungsanalysen, Verhaltensübungen (sowohl in der Sitzung als auch als Hausaufgaben), Imaginationsübungen, kreative Elemente, Rollenspiele inkl. Videofeedback, evaluierte Trainingsmanuale, Entspannungsverfahren und Expositionen. Wir setzten darüber hinaus je nach Bedarf Elemente aus der Psychotraumatherapie, der ACT (Akzeptanz- und Commitmenttherapie), Elemente aus Körperorientierten Therapie-Verfahren und aus einem spezifischen Resilienztraining ("Stärkung psychischer Widerstandskraft") ein. Aus unserem großen therapeutischen Werkzeugkoffer können ebenso Fabeln, Metaphern, Impact-Techniken und hypnotherapeutische Verfahren zum Einsatz kommen. Aus vielfältigen Arbeitsblättern erstellen wir für Sie geeignete Übungsmaterialien für Zuhause, um in den Stunden Besprochenes zu vertiefen. Bei Bedarf können Angehörige im Sinne Systemischer Arbeit mit in den Therapieprozess miteinbezogen werden. Bei Kindern/Jugendlichen sind die sogenannten Bezugspersonenstunden obligatorisch.